butterfly lady by Anne... Sparkling Gossip

Erzählstil

Die Haupthandlung der Serie beschäftigt sich mit den Ereignissen auf der Insel. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, verfolgt jede Folge der Serie mehrere parallel laufende Handlungsstränge, die jeweils die Erlebnisse einer oder mehrerer der Hauptfiguren in den Mittelpunkt rücken. Einer der Handlungsstränge wird dabei zumeist größtenteils aus der Perspektive der Figur erzählt, die zugleich auch die Hauptfigur der Rückblenden der jeweiligen Folge darstellt. Die Handlungsstränge können sich dabei durchaus überschneiden und Charaktere in mehreren Handlungssträngen eine Rolle spielen. Die einzelnen Folgen bauen inhaltlich sehr stark aufeinander auf und weisen daher eine strenge Kontinuitätsdichte auf. Häufig kommt es vor, dass auf Ereignisse aus lange zurückliegenden Folgen (in einigen Fällen sogar aus früheren Staffeln) Bezug genommen wird bzw. ein loser Handlungsfaden wieder aufgenommen und weitergeführt wird.

Neben der Haupthandlung erhält der Zuschauer in den meisten Folgen durch Rückblenden Einblicke in die Vergangenheit der Protagonisten. Diese Rückblenden haben dabei verschiedene Funktionen. Einerseits erklären sie oft das Handeln bzw. den Charakter der Personen in der gegenwärtigen Handlung auf der Insel mit ihren Erfahrungen aus der Zeit, bevor es sie auf die Insel verschlug. Andererseits werden sie aber ab der zweiten Staffel auch gelegentlich dazu eingesetzt, um Ereignisse aus der Inselhandlung früherer Folgen aus einer anderen Perspektive zu zeigen und so die Hintergründe der entsprechenden Szenen zu enthüllen. Eine Besonderheit der Rückblenden in die Zeit, bevor es die Protagonisten auf die Insel verschlug, besteht darin, dass diese bereits in der Vergangenheit gelegentlich aufeinander trafen bzw. ihre Wege sich kreuzten. Häufig wird eine Verbindung auch über Umwege, beispielsweise durch gemeinsame Bekannte oder über Firmen oder Institutionen, zu denen mehrere Charaktere Verbindungen aufweisen, hergestellt. In den meisten Fällen sind sich die Akteure auf der Insel ihrer Verbindungen untereinander jedoch überhaupt nicht bewusst. Gelegentlich werden die Rückblenden aus der Sicht einer Figur auch eingesetzt, um für den Zuschauer bislang unverständliche Ereignisse aus den Rückblenden einer anderen Figur nachträglich zu erklären. Eine neue Variante, die im Finale der dritten Staffel eingeführt wurde, ist ein Blick in die Zukunft einer der Figuren, ein sogenannter „Flash-Forward“. Dieses Element soll im Verlauf der vierten Staffel verstärkt eingesetzt werden.

Die Haupthandlung wird häufig nur in Bruchstücken und teilweise durch die Rückblenden zeitlich versetzt nach und nach erzählt und ergibt dadurch beim Betrachten in vielen Fällen erst im Nachhinein (mehrere Folgen, gelegentlich sogar erst mehrere Staffeln später) einen Sinn. Häufig täuscht die Serie den Zuschauer auch bewusst, indem nur ein kleiner Ausschnitt einer Szene gezeigt bzw. durch absichtlich eingestreute Elemente ein bestimmter Eindruck erzeugt wird, nur um später (am Ende der entsprechenden Szene, später in der betreffenden Folge oder sogar erst in einer späteren Folge) die Perspektive zu ändern und so mit einer überraschenden Wendung aufzuwarten. Dieser Effekt wird unter anderem auch durch eine weitgehende Vermeidung von Totalen erreicht, wodurch der Zuschauer bei jedem Szenenwechsel erneut direkt mitten in die Handlung geworfen werden soll, ohne sich vorher durch die Einblendung von Establishing Shots neu orientieren zu können. Gelegentlich wird der Zuschauer auf diese Weise auch anfänglich darüber im Unklaren gelassen, ob eine bestimmte Szene nun auf der Insel oder in der „Außenwelt“ spielt und ob es sich dabei um eine Rückblende handelt oder die Szene Teil der Gegenwartshandlung ist.

Um auf die erforderliche Anzahl an Episoden für eine Staffel zu kommen, gleichzeitig aber ein zu rasantes Fortschreiten der Haupthandlung zu vermeiden, werden immer wieder „Füllfolgen“ produziert, die für die Entwicklung der Charaktere durchaus wichtige Nebenhandlungen erklären, mit dem Gesamtbild aber auf den ersten Blick nicht viel zu tun haben bzw. die eigentliche Geschichte nicht vorantreiben. Insbesondere die Rückblenden bieten in einigen Folgen kaum neue Enthüllungen und dienen somit einem bloßen Selbstzweck. Um diese für die Haupthandlung nicht fördernden Episoden zukünftig zu vermeiden, verhandelten die Produzenten der Serie mit dem ausstrahlenden US-Sender ABC, um ein festes Ende für die Serie zu beschließen und auf diese Weise die verbleibenden Handlungsstränge entsprechend planen und unnötige Füllfolgen vermeiden zu können.

Handlung

Erste Staffel

Den Absturz des Fluges 815 der Oceanic Airlines, der vom australischen Sydney nach Los Angeles unterwegs war, überleben 48 Menschen. Sie finden sich am Strand einer verlassen wirkenden, mehrere Quadratkilometer großen Insel mit Bergen und Urwald wieder. Da sich die Chance auf Rettung als gering herausstellt, müssen die Überlebenden sich organisieren, zumal sie sich schon bald einer Reihe von Herausforderungen und Gefahren gegenüber sehen. Sie müssen lernen zu kooperieren, wenn ihre Überlebensbemühungen erfolgreich sein sollen. Die Leitung der Gruppe übernimmt faktisch Jack durch seine integre Persönlichkeit.

Die ersten Folgen der Staffel sollen den Zuschauern die Hauptcharaktere sowie einige mysteriöse Geschehnisse auf der Insel näher bringen. So wird auf der tropischen Insel unter anderem ein Eisbär gesichtet, ein mysteriöses Monster scheint auf der Insel zu existieren und der vorher querschnittsgelähmte Locke kann seit dem Absturz wieder problemlos gehen.

Des Weiteren versuchen einige der Überlebenden, unter ihnen der irakische Ex-Angehörige der Republikanischen Garde Sayid, ein Funkgerät zu reparieren und einen Notruf abzusenden. Zunehmend schwinden die Hoffnungen, von der Insel gerettet zu werden und die Überlebenden beginnen sich nach und nach einzuleben. Auch die Beziehungen zwischen den Charakteren werden intensiver und es entwickeln sich einige Freundschaften, aber auch Feindschaften.

Als Sayid die Insel auf eigene Faust erkundet, wird er von einer mysteriösen Französin namens Rousseau gefangen genommen, die angibt, bereits seit 16 Jahren auf der Insel zu leben. Sie sei Überbleibsel einer schiffbrüchigen Mannschaft, die bereits auf der Insel umgekommen sei. Die Rede ist von den „Anderen“, einer ominösen Gruppe von Personen, der ihre Crew zum Opfer gefallen sein soll. Nach ihrer Aussage werden sie wieder auftauchen, wenn am Horizont schwarzer Rauch aufsteigt.

Gegen Ende der Staffel kommt Michael, ein ehemaliger Bauarbeiter, auf die Idee, ein Floß zu bauen, um so endlich von der Insel wegzukommen. Tatsächlich gelingt es ihm zusammen mit den anderen Überlebenden, ein solches für vier Leute zu bauen, die schließlich von der Insel auf den offenen Ozean segeln. Schon kurze Zeit nach Aufbruch erscheint ein Motorboot mit einigen merkwürdig aussehenden Männern an Bord. Die Insassen des Floßes fühlen sich zuerst gerettet, doch stellt sich bald heraus, dass diese Leute etwas anderes vorhaben. Sie zeigen auf Walt, Michaels Sohn, und verschleppen ihn, während sie die anderen außer Gefecht setzen und eine Handgranate auf das Floß werfen.

Ein weiterer Handlungsstrang dreht sich um eine in den Boden führende, zunächst verschlossene Luke mitten im Dschungel, deren Existenz durch Locke und Boone eine Zeit lang geheim gehalten wird. Auffällig ist, dass diese Luke unbeschriftet und ohne Griff von außen, modern und in gutem Zustand scheint. Währenddessen versucht Locke erfolglos die Luke zu öffnen. Gegen Ende der Staffel erfahren noch einige weitere Personen von dieser Luke. Als bald darauf am Horizont schwarzer Rauch auftaucht, scheint sich die Aussage der Französin zu bestätigen. Alle Hoffnungen liegen nun auf den Hauptfiguren Jack, Kate und Locke, die versuchen wollen, die Überlebenden vor den offensichtlich anrückenden „Anderen“ hinter der Luke zu verstecken. In der letzten Szene des Staffelfinales gelingt es ihnen, die Luke mit gefundenem Dynamit aufzusprengen.

Zweite Staffel

Die gesamte zweite Staffel zeichnet sich dadurch aus, dass sie sehr viel düsterer und brutaler ist. Das Hauptthema ist hierbei, wie die Überlebenden mit den „Anderen“ ko-existieren können. Des Weiteren werden mit einigen Überlebenden aus dem hinteren Teil des Flugzeuges neue Charaktere eingeführt und viele Geheimnisse rund um die Insel gelüftet, unter anderem das Geheimnis der Luke. Doch gleichzeitig tauchen auch wieder neue Mysterien auf, so lernen die Überlebenden zum Beispiel die DHARMA-Initiative kennen.

Die erste Hälfte der zweiten Staffel ist in zwei unabhängig voneinander laufende Handlungsstränge aufgeteilt. Ein Handlungsstrang behandelt die Ereignisse rund um die Luke und der andere Handlungsstrang behandelt die Erlebnisse von Michael, Jin und Sawyer.

Hinter der Luke befindet sich eine Forschungsstation, in welcher Strom, fließendes Wasser und Nahrung vorhanden sind. Alle 108 Minuten muss die Zahlenfolge (4 8 15 16 23 42 + Execute) in einen Computer eingegeben werden, die gleichen Zahlen, die auch in Hurleys Leben bereits eine bedeutende Rolle gespielt haben. In der Forschungsstation entdeckt man mit Desmond den zweiten Menschen auf der Insel, nach der Französin Rousseau, mit dem die Gruppe Kontakt aufnehmen kann. Er bedroht zuerst die Überlebenden, erklärt ihnen aber dann, dass er alle 108 Minuten eben diese Zahlen eingeben muss, und dass die Vernichtung der Welt drohe, sollte er damit aufhören. Als Desmond panisch flüchtet, da der Computer fast zerstört wird, kümmern sich die Überlebenden, allen voran Locke, darum, dass die Ziffernfolge immer rechtzeitig in den Computer eingegeben wird.

Michael, Jin und Sawyer sind mittlerweile wieder auf der Insel gestrandet, wenn auch weit entfernt von den übrigen bekannten Überlebenden. Hier treffen sie auf andere Abgestürzte, die im hinteren Teil des Flugzeugs saßen. Von diesen leben allerdings nur noch wenige, unter anderem Ana-Lucia Cortez, Elizabeth „Libby“ und Mr.Eko, da die meisten von den sogenannten „Anderen“ entführt wurden − diese „Anderen“ waren es anscheinend auch, die Walt entführt haben. Alle zusammen machen sich nun auf den Weg zu den bekannten Überlebenden, der sie quer durch den Dschungel führt.

Wieder vereint, treffen Jack, Locke und Sawyer dabei zum ersten Mal auf die „Anderen“, die angeben, dass den Abgestürzten nichts geschehen wird, wenn sie eine bestimmte Linie auf der Insel nicht überqueren. Michael, der nach wie vor seinen Sohn zurückhaben will, geht eine Vereinbarung ein, wegen der er Ana-Lucia Cortez und Elizabeth „Libby“ tötet. Anschließend lockt er Sawyer, Jack, Hurley und Kate zu den „Anderen“ und bekommt somit seinen Sohn wieder zurück. Die „Anderen“ lassen Michael mit seinem Sohn Walt daraufhin auf einem Boot wegfahren. Sawyer, Jack und Kate werden in Gefangenschaft genommen, während Hurley wieder freigelassen wird, um den anderen Überlebenden zu berichten und sie zu warnen, diesen Teil der Insel nicht zu betreten.

Locke hat den Glauben an seine Aufgabe, insbesondere aber an den Sinn, die Ziffernfolge in den Computer einzugeben, aufgegeben, und kann auch Eko daran hindern, woraufhin sich ein starkes elektromagnetisches Feld aufbaut, das die Station zu zerstören droht. Der mittlerweile zurückgekehrte Desmond löst deshalb eine Notabschaltung aus, die zu einem gewaltigen elektromagnetischen Impuls führt und auf der ganzen Insel als helles Licht und ohrenbetäubendes Geräusch wahrgenommen wird.

Aber auch außerhalb der Insel wird dieser Puls von einer kleinen Forschungs- bzw. Messstation registriert und an Desmonds ehemalige Verlobte weitergeleitet. Mit diesen Szenen, die das erste Mal die Außenwelt zeigen, endet die zweite Staffel.

Dritte Staffel

Die dritte Staffel beschäftigt sich verstärkt mit dem Verhältnis der Überlebenden zu den „Anderen“.

Der in der 2. Staffel als „Henry Gale“ vorgestellte Charakter entpuppt sich dabei als Benjamin („Ben'') Linus, der Anführer jener „Anderen“. Anfangs werden die entführten Jack, Sawyer und Kate als Gefangene auf einem kleinen Atoll vor der Küste der Hauptinsel von den Anderen festgehalten. Es stellt sich heraus, dass Ben einen Tumor im Rücken hat und daran zu sterben droht. Jack soll ihn deshalb operieren, wobei Kate und Sawyer als Druckmittel fungieren; Ben garantiert ihnen die Freiheit und Jack die Fahrt nach Hause, wenn der sich auf die OP einlässt. Bens Plan Jack zu manipulieren gelingt, als Sawyer und Kate, welche bewusst zusammen eingesperrt wurden, miteinander schlafen und Jack dies über die Überwachungskameras sieht. Juliet Burke, Jacks Bewacherin, freundet sich während der Gefangenschaft mit Jack an. Wohl auch aus dem Grund, da sie oft von Ben belogen wurde und sie ebenfalls die Insel verlassen möchte. Während der Operation fügt Jack Ben eine Verletzung zu, die er als Druckmittel nutzt, um die Freilassung von Kate und Sawyer zu erzwingen. Die beiden entkommen mit Hilfe von Juliet und Alex, welche sich als Bens Tochter herausstellt. Nach der gelungenen OP werden Jack und Juliet mit den restlichen Anderen zurück zu deren Siedlung auf die Hauptinsel gebracht.

Die Explosion des Bunkers am Ende der 2. Staffel wirkt sich für alle Beteiligten unterschiedlich aus. Locke gewinnt seinen Glauben an die Insel zurück und findet den verschollenen Mr. Eko. Wenig später wird Eko allerdings von dem bereits bekannten „Rauchmonster“ getötet. Am meisten hat sich allerdings Desmond nach der Explosion verändert. Er sieht von nun an mehrfach sehr kurze bildhafte Sequenzen von zukünftigen Ereignissen, kann diese aber nicht genauer einordnen. Es stellt sich heraus, dass er in zukünftigen Visionen Charlie immer wieder sterben sieht, woraufhin er immer wieder versucht, dies zu verhindern.

Die wiedergekehrte Kate startet unterdessen zusammen mit Locke, Sayid und Rousseau, die sich dadurch ein Wiedersehen mit ihrer entführten Tochter Alex erhofft, einen Rettungsversuch für Jack. Auf dem Weg finden sie die Dharma-Station „Die Flamme“, welche als eine Kommunikationseinrichtung mit der Außenwelt identifiziert wird, welche aber seit der Bunkerexplosion am Ende von Staffel 2 funktionsunfähig ist. Der dort lebende russische Ex-Soldat Mikhail entpuppt sich als einer der Anderen. Er soll den Trupp zur Siedlung der Anderen führen. Kurz vor der Abreise zerstört Locke - versehentlich oder auch nicht – die „Flamme“-Station. Bei der Siedlung angekommen stellt sich heraus, dass Jack einen Deal mit den Anderen eingegangen ist und er die Insel zusammen mit Juliet im Auftrag Bens verlassen darf. Dazu kommt es allerdings nicht, weil John Locke das U-Boot der Anderen, den einzigen Weg, die Insel zu verlassen, sprengt. Ben verspricht Locke, ihm die Geheimnisse der Insel zu zeigen und nimmt ihn mit, als die Anderen die Siedlung verlassen. Auch Juliet wird zurückgelassen und daraufhin (gegen den Willen von Sayid und Kate) mit zum Strand genommen. Es stellt sich heraus, dass sie von Ben den Auftrag bekommen hat, die Überlebenden zu infiltrieren. Da auf der Insel alle schwangeren Frauen sterben, soll sie alle Frauen am Strand untersuchen, bevor die Anderen kommen, um die Schwangeren dann zu Testzwecken zu entführen.

Da Jack die ziemlich schweigsame Juliet an den Strand mitbringt und unter seinen Schutz stellt, steigt das Misstrauen ihm gegenüber. So bekommt er auch nicht mit, dass Desmond, Hurley, Jin und Charlie nach einer von Desmonds Visionen eine mit dem Hubschrauber abgestürzte Fallschirmspringerin namens Naomi im Dschungel finden. Sie hat ein Bild von Desmond und dessen Freundin Penny dabei und gibt vor, von ihr angeheuert worden zu sein. Ihr Boot liegt demzufolge gut 80 Meilen vor der Küste.

Die Anderen bekommen dies ebenfalls mit. Sie haben auch Lockes Vater auf die Insel gebracht und Ben versucht nun, Lockes Loyalität zu testen, indem er versucht ihn zu zwingen, diesen zu töten. Doch Locke schafft es nicht seinen Vater zu töten und wird deswegen zunächst zurückgelassen. Allerdings erfährt er von Richard, Bens rechter Hand, dass sein Vater der Mann ist, der Sawyers Leben ruiniert hat. Deshalb sperrt er ihn ein und gibt Sawyer die Gelegenheit, seinen Peiniger in einem Wutanfall zu töten. Als Locke den Körper seines toten Vaters zurück ins Camp der Anderen
bringt, ist Ben gezwungen, ihm die Geheimnisse der Insel anzuvertrauen. Dies macht er allerdings nur sehr widerwillig. Ben untersteht laut eigener Aussage einem Mann namens Jacob, zu dem nur er Kontakt hat. Sie brechen zu der Hütte auf, in der Jacob lebt, finden diese aber leer vor. Es scheint, als sei Jacob nur ein Hirngespinst von Ben - doch dann hört Locke, wie Jacob zu ihm spricht und ihn bittet, ihm zu helfen. Ben fürchtet darauf um seine Macht, schießt Locke im Dschungel an und lässt ihn zurück.

Jack und Juliet haben inzwischen zusammen einen Plan entwickelt: Um die Anderen in einen Hinterhalt zu locken, sollen die von Juliet im Auftrag von Ben markierten Zelte mit Dynamit versehen und dann gesprengt werden. Der Rest der Überlebenden begibt sich in der Zwischenzeit zu dem Radiotower, wo man Naomis Rettungscrew anfunken will. Dies kann nur funktionieren, indem man eine Blockierung ausschaltet, welche alle anderen Signale von der Insel verhindert. Sie befindet sich in einer Unterwasserstation, genannt „Der Spiegel“. Nachdem Desmond von einer seiner Visionen erzählt, in der Charlie in dieser Unterwasserstation beim Umlegen eines Schalters stirbt, aber dadurch die Rettung aller Überlebenden sichert, erklärt sich dieser bereit, zu der Station herunterzutauchen.

Der Spähtrupp der Anderen taucht bereits einen Tag früher auf - allerdings sind die Überlebenden darauf vorbereitet. Der Plan gelingt nicht ganz, worauf Sayid, Jin und Bernard am Strand vorläufig festgenommen werden. Diese können allerdings durch Sawyer, Juliet und Hurley gerettet werden, welche unterwegs entscheiden, umzukehren. Zwischendurch kommt es auf dem Weg zum Tower zu einer Konfrontation zwischen Ben und Jack. Ben warnt Jack vor Naomi und sagt, dass sie nicht die Person sei, für die sie gehalten wird. Die erwartete Hilfe ist in Bens Augen eine Ansammlung von bösen Menschen, welche alle töten werden, sobald sie auf der Insel sind. Jack glaubt dies nicht und nimmt Ben nach einer Schlägerei gefangen. Daraufhin erfährt Alex auch, dass Rousseau ihre leibliche Mutter ist. Charlie gelingt es inzwischen, mit Hilfe von Desmond in der Unterwasserstation den gesuchten Hebel zu finden. Die Blockierung wird aufgehoben und auf einem Bildtelefon ruft Penny (Desmonds Freundin) an, wobei sich herausstellt, dass sie Naomi definitiv nicht geschickt hat. Wie vorhergesehen ertrinkt Charlie bei dieser Aktion, nachdem Mikhail außerhalb der Station eine Handgranate zündet.

Als Naomi kurz davor ist, den Anruf zu ihrem Boot zu machen, wird sie von dem wiedergenesenen Locke getötet. Der ist ebenfalls festentschlossen, Jack zu erschießen, sollte dieser den Kontakt herstellen. Doch Locke ist zu geschwächt, und Jack gelingt es, den Anruf zu tätigen. Die Stimme auf der anderen Seite verspricht, die Insel zu orten und Hilfe vorbeizuschicken.

Die 3. Staffel endet erstmalig nicht mit einer Rückblende, sondern mit einem Ausblick in die Zukunft. Darin sieht man, wie der sichtlich mitgenommene und orientierungslose Jack vollkommen hilflos versucht, wieder auf jene Insel zurückzukommen. Er trifft sich mit Kate, doch diese teilt seine Absicht nicht. Jack ist völlig verzweifelt und erkennt, dass sie nicht dazu bestimmt waren, die Insel zu verlassen.

Besondere Aspekte

Die Überlebenden und andere Figuren

Zu Beginn der Serie gab es 48 Überlebende aus dem Rumpfteil des Flugzeugs (sowie einen Hund), von denen 14 die ursprünglichen Hauptfiguren der Serie darstellten. Der Pilot des Flugzeugs wurde im Verlauf des Pilotfilms im abgetrennten Cockpit gefunden, jedoch nur wenige Augenblicke später vom geheimnisvollen „Monster“ der Insel getötet. Bereits ab dem Pilotfilm sterben regelmäßig Nebenfiguren und Statisten unter den Überlebenden (so wird ein Überlebender unmittelbar nach dem Absturz in ein Triebwerk gesogen, das daraufhin explodiert; dem schwer verwundeten Marshall Mars wird Sterbehilfe geleistet; eine Frau ertrinkt beim Baden im Meer usw.). Gegen Ende der ersten Staffel bekommt die schwangere Claire ihr Baby, während mit Boone die erste Hauptfigur ums Leben kommt. Seine Stiefschwester Shannon wiederum stirbt zu Beginn der zweiten Staffel, und Charlie am Ende der dritten Staffel.

Die ersten neuen Charaktere, die sich nicht an Bord des Flugzeugs befanden bzw. den Absturz nicht überlebt haben, werden im Rahmen der Rückblenden eingeführt. Die meisten davon bleiben im Laufe der Serie reine Rückblendencharaktere, einige von ihnen sterben auch im Verlauf der Rückblendenhandlung. Viele Charaktere treten häufiger in Rückblendenszenen auf, einige von ihnen sogar in den Rückblenden verschiedener Charaktere, womit sie zu den geheimnisvollen Verbindungen der Charaktere untereinander beitragen. Auch wird es auf diese Weise Charakteren, die im Laufe der Serie bereits ums Leben gekommen sind, ermöglicht, im Rahmen einer Rückblende erneut aufzutreten. In einigen seltenen Fällen treten bereits aus Rückblenden bekannte Charaktere auch unvermittelt in der Gegenwartshandlung auf der Insel in Erscheinung, wobei diese auf unterschiedliche Weise auf die Insel gelangt sind.

Gelegentlich treffen die Überlebenden des Absturzes auf der Insel auf andere Personen, die es ebenfalls dorthin verschlagen hat. Eine Französin namens Danielle Rousseau ist die letzte Überlebende eines Forschungsteams, das 16 Jahre zuvor auf der Insel Schiffbruch erlitten hatte; ferner ist ein Mann namens Desmond Hume, der ursprünglich im Rahmen einer Rückblende eingeführt wurde, drei Jahre vor der Gegenwartshandlung dort mit seinem Segelschiff gestrandet. Außerdem finden die Protagonisten im Verlauf der ersten Staffel das Wrack eines abgestürzten Propellerflugzeugs aus Nigeria, dessen verstorbene Insassen in Verbindung mit einer späterer eingeführten Hauptfigur stehen, und schließlich ist ein Mann namens Henry Gale mit einem Heißluftballon auf der Insel abgestürzt. In der dritten Staffel wiederum springt eine Hubschrauberpilotin namens Naomi Dorrit mit einem Fallschirm über der Insel ab.

Ebenfalls noch im Verlauf der ersten Staffel wird erstmals die Existenz einer Gruppe von Personen angedeutet, der man schließlich den Namen „Die Anderen“ verpasst. Einer von ihnen, Ethan Rom, infiltrierte die Überlebenden des Absturzes und entführte schließlich die schwangere Claire. Am Ende der ersten Staffel wird das Floß, mit dem einige der Überlebenden von der Insel fliehen wollen, von einem Boot der „Anderen“ abgefangen, der zehnjährige Walt wird entführt und das Floß in die Luft gesprengt. In der zweiten Staffel treten die „Anderen“ zunächst als eine Gruppe lumpentragender Wilder auf, jedoch stellt sich später heraus, dass es sich dabei lediglich um eine Täuschung handelt. Einer von ihnen, der sich anfangs für den auf der Insel abgestürzten Henry Gale ausgibt, wird im Verlauf der zweiten Staffel von den Überlebenden gefangengenommen, kann jedoch später entkommen. Schließlich stellt sich heraus, dass selbiger eine Führungsposition unter den „Anderen“ einnimmt. In der dritten Staffel werden die „Anderen“ und ihre Gesellschaft zunehmend in den Mittelpunkt gerückt, wobei sich herausstellt, dass ein Großteil von ihnen nicht auf der Insel geboren, sondern erst im Laufe der Jahre aus der „Außenwelt“ rekrutiert wurde.

Bereits seit dem Pilotfilm galt das Heckteil des Flugzeugs als vermisst. Im Finale der ersten Staffel wurde im Zuge einer Rückblende eine Frau namens Ana-Lucia eingeführt, die laut eigener Aussage einen Platz im Heck des Flugzeugs hatte. Zu Beginn der zweiten Staffel treffen einige der Überlebenden aus dem Mittelteil dann auf die Überlebenden aus dem Heck. Deren bisherige Erlebnisse auf der Insel werden in einer eigenen Folge geschildert, wobei die Anzahl von ursprünglich 23 Überlebenden im Verlauf dieser Folge aufgrund von Entführungen durch die „Anderen“ und diverse Todesfälle innerhalb von 48 Tagen auf fünf zusammenschrumpft. Diese fünf verbliebenen Überlebenden aus dem Heck kehren dann mit den Überlebenden aus dem Mittelteil zu deren Strandlager zurück, wobei eine weitere Überlebende aus dem Heck auf mysteriöse Weise verschwindet. Den neuen Hauptfiguren ist jedoch kein langes Leben beschieden, da zwei weitere Überlebende aus dem Heck gegen Ende der zweiten Staffel ums Leben kommen und ein weiterer zu Beginn der dritten Staffel. Ebenfalls in der dritten Staffel wird enthüllt, dass die entführten Überlebenden aus dem Heck wohlauf sind und sich nunmehr in der Gesellschaft der „Anderen“ aufhalten.

Zu Beginn der zweiten Staffel wird die geheimnisvolle „DHARMA-Initiative“ eingeführt, deren Mitglieder jedoch bislang nur im Rahmen von Filmaufzeichnungen oder Rückblenden neu eingeführter Charaktere auftraten.

Bedeutung der Namen

Laut den Produzenten wurde keiner der Namen „zufällig“ ausgewählt, vielmehr sollen diese alle eine Bedeutung besitzen. In einigen Fällen ist der Bezug offenkundig, so heißt Jack beispielsweise mit Nachnamen „Shephard“, zu Deutsch „Hirte“, eine Rolle, die er innerhalb der Gruppe der Überlebenden tatsächlich einnimmt. Der Name von Claires Sohn, Aaron, war wiederum der Name des Bruders des biblischen Moses. Letzteres wird in der Serie selbst angesprochen.

Auch wurden mehrere Haupt- und Nebenfiguren nach berühmten Philosophen benannt, so beispielsweise John Locke, Richard Alpert, Mikhail Bakunin, Edmund Burke und Anthony Cooper. Ferner bezieht sich Desmonds vollständiger Name, Desmond David Hume, auf den Philosophen David Hume, und Danielle Rousseau besitzt denselben Nachnamen wie Jean-Jacques Rousseau.

Auch die Namen von Romanfiguren kommen gelegentlich zur Anwendung, so bezieht sich der angenommene falsche Name von Benjamin Linus, „Henry Gale“, auf eine Figur aus dem Buch Der Zauberer von Oz, der Name Goodwin auf den Zauberer aus der russischen Neubearbeitung des gleichen Stoffes, Der Zauberer der Smaragdenstadt.

Der Name „Mr. Eko“ wurde von den Produzenten und Darsteller Adewale Akinnuoye-Agbaje gemeinsam ausgewählt, nachdem letzterer den ursprünglich vorgeschlagenen Namen „Emeka“ abgelehnt hatte, da er für seine Rolle einen Namen aus dem Volk der Yoruba bevorzugte, dem er selbst angehört.[2]

Die Namen „Marvin Candle“ und „Mark Wickmund“, die vom DHARMA-Wissenschaftler aus den „Orientierung“-Videos verwendet werden, sind Variationen desselben Themas - beide Nachnamen haben etwas mit Wachskerzen zu tun. Ein dritter Name nach demselben Muster, „Edgar Halowax“, kam zudem in einem neuen Video zum Einsatz, das erstmals im Rahmen der San Diego Comic-Con 2007 gezeigt wurde.[3]

Ein weiteres wiederkehrendes Thema bei der Namensgebung sind Anagramme: So handelt es sich bei dem Namen „Ethan Rom“ um ein Anagramm für „other man“ - Ethan war tatsächlich einer der „Anderen“, auf Englisch „Others“. Ferner kann man den Namen der Firma „Mittelos“ auch als „Lost Time“ lesen, der Name des Bestattungsunternehmens „Hoffs/Drawlar“ aus dem Finale der dritten Staffel stellt ein Anagramm von „flash forward“ dar, und zwei der Identitäten von John Lockes Vater, „Anthony Cooper“ und „Adam Seward“, ergeben zusammengenommen ein Anagramm für „Sawyer, the con man, a poor dad“, einen frühzeitigen Hinweis, dass es sich bei Cooper um den „wahren Sawyer“ handelte.

Bedeutung der Zahlen

In der Serie spielen die Zahlen 4, 8, 15, 16, 23 und 42 eine bedeutende Rolle. Sie tauchen im Laufe der Serie immer wieder in unterschiedlichen Varianten auf (wie z.B. Flug 8-15, oder die Lieferung 4-8-15 (bei Desmonds „Zeitreise''). Die Bedeutung der einzelnen Zahlen ist unklar, oftmals ist ihr Auftauchen ein reines Easteregg für Fans. Sicher ist aber auch, dass sie als Ganzes, in numerischer Reihenfolge und addiert (108) für die Geschichte von Bedeutung sind. Diese Zahlen geben Fans immer wieder Anlass zu Spekulationen und Theorien. So werden immer wieder verschiedenen Situationen, bei denen man eine dieser Zahlen irgendwie hineininterpretieren oder herauslesen kann, ein Zusammenhang unterstellt.

Die geographischen Koordinaten in dezimaler Schreibweise (Länge: 4.815 Breite: 162.342) deuten auf einen Standort hin, der sich zwischen Sydney und Los Angeles im Pazifik befindet. Möglicherweise also ein Hinweis auf den genauen Standort der Insel.

Im Rahmen des Online-ARGs „The Lost Experience“, das im Sommer 2006 während der Pause zwischen der zweiten und der dritten Staffel der Serie von den Produzenten veranstaltet wurde, wurden Fragmente eines Videoclips der fiktiven DHARMA-Initiative veröffentlicht. Zusammengesetzt ergab sich ein kurzer Film, in dem Alvar Hanso, der Gründer der DHARMA-Initiative, die Bedeutung der Zahlen enthüllte: So sollen die Zahlen Parameter der „Valenzetti-Gleichung“ („Valenzetti Equation“ im Original) darstellen, die das Ende der Menschheit vorhersagt. Durch Veränderungen der Parameter im Rahmen von Experimenten auf der Insel sollte die Initiative versuchen, den Untergang der Menschheit abzuwenden.

Die Zahl 108 spielt in hinduistischer und buddhistischer Religion eine bedeutsame Rolle. Das Ergebnis der Rechnung eins hoch eins mal zwei hoch zwei mal drei hoch drei, also 1·2·2·3·3·3, ist 108. Es findet sich wieder in der Zahl der Perlen einer Mala (religiöse Halskette) oder der Zahl der Gebetsmühlen einer großen buddhistischen Tempelanlage. Auch der Name Dharma-Initiative könnte ein Hinweis auf einen Zusammenhang mit asiatischen Religionen sein.

Hauptbesetzung

Sayid Jarrah Naveen Andrews


Claire Littleton Emilie de Ravin


Dr. Jack Shephard Matthew Fox


Hugo „Hurley“ Reyes Jorge Garcia


James „Sawyer“ Ford Josh Holloway


Jin-Soo Kwon Daniel Dae Kim


Sun-Hwa Kwon Kim Yoon-jin


Katherine „Kate“ Austen Evangeline Lilly


Johnathan „John“ Locke Terry O’Quinn


Boone Carlyle † Ian Somerhalder


Shannon Rutherford † Maggie Grace


Charlie Hieronymus Pace † Dominic Monaghan


Walter „Walt“ Lloyd Malcolm David Kelley


Michael Dawson Harold Perrineau Jr.


Ana-Lucia Cortez † Michelle Rodríguez


Elizabeth „Libby“ † Cynthia Watros


Mr. Eko † Adewale Akinnuoye-Agbaje


Nikki Fernandez † Kiele Sanchez


Paulo † Rodrigo Santoro


Benjamin „Ben“ Linus („Henry Gale“ Michael Emerson


Desmond David Hume Henry Ian Cusick


Dr. Juliet Burke Elizabeth Mitchell


Nennenswerte Nebendarsteller

Sarah Shephard Julie Bowen

Rose Henderson L. Scott Caldwell

Danielle Rousseau Mira Furlan

Cindy Chandler Kimberley Joseph

Marshal Edward Mars † Fredric Lehne

Dr. Ethan Rom † William Mapother

Dr. Christian Shephard † John Terry

Anthony Cooper / Tom Sawyer † Kevin Tighe

Tom (Mr. Friendly) † M. C. Gainey

Dr. Leslie Arzt † Daniel Roebuck

Alexandra Rousseau Tania Raymonde

Bernard Nadler Sam Anderson

Kelvin Joe Inman † Clancy Brown

Dr. Marvin Candle / Dr. Mark Wickmund François Chau

Goodwin † Brett Cullen

Penelope „Penny“ Widmore Sonya Walger

Danny Pickett † Michael Bowen

Bea Klugh † April Grace

Mikhail Bakunin † Andrew Divoff

Naomi Dorrit † Marsha Thomason

Billy Dee Williams / Mr. LaShade Billy Dee Williams
Dr. Richard Alpert Nestor Carbonell

Isabel Diana Scarwid
Collen Picket † Paula Malcomson


Gratis bloggen bei
myblog.de

About

summ summ summ, die Bibi summt herum *gg*
Mehr?

Hauptmenü

Startseite
Über...
Gästebuch
Kontakt
Archiv
Abonnieren

Like

  • Familie *nicht alle!!*
  • Freunde *speziell aus BOSCS*
  • Musik
  • Filme
  • Faulenzen

  • Hate

  • Spinnen
  • Hitze
  • Kranke sein
  • Zicken
  • Machos

  • Speziell

    *About Me*
    Fragebogen
    Sabine
    Friends
    Birthdays
    Neuigkeiten

    Bluebird

    For Girls Only
    For Boys Only
    Musik
    Stolz und Vorurteil
    Lieblingslieder
    Witziges
    Poesie
    Trauer
    Stephen King
    Irland
    Fußball
    Love Storys
    Spezielle Grüße
    Mitten ins Herz
    Namensdeutung
    Filme
    Bücher
    Happy Tree Friends
    Die Simpsons
    LOST
    Harry Potter ...
    ES
    Die Muppetshow
    Sweeney Todd
    Münchner Freiheit

    Bilder

    süße Bilder
    Pics mit Friends
    Klassenbilder

    Links


    Design

    SG
    Designerin
    Credits